Pizzastein-Anleitung: Richtig backen mit Pizzasteinen

Sie haben einen neuen Pizzastein und möchten nun knusprige Pizza im Backofen oder auf dem Grill backen. In dieser Anleitung erklären wir Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie den Pizzastein benutzen, wie lange er vorheizen sollte und wie Sie die fertig belegte Pizza auf den heißen Pizzastein bekommen. So geht's:
Vor der 1.Benutzung des Pizzasteins
Bevor Sie auf Ihrem neuen Pizzastein backen, sollten Sie ihn reinigen, um Spuren von Verpackungsmaterial und Fertigung zu entfernen. Hierzu reicht es aus, den Pizzastein kurz mit einem feuchten Tuch und klarem Wasser abzureiben. Bitte keinesfalls mit Spülmittel reinigen.
Anleitung: Pizzastein im Backofen
Pizzastein im Backofen
Wenn Sie Pizza auf dem Pizzastein im Backofen backen, achten Sie darauf, ihn auf ein Gitterrost zu legen. Auf diese Weise kann die Luft zirkulieren und erhält er von allen Seiten Hitze. Der Stein darf nicht auf einem Backblech oder direkt auf dem Backofenboden liegen. Tipp: Backen Sie mit Ober- und Unterhitze oder mit Umluft: Durch die gleichmäßige Wärmeverteilung wird der Teig rundum durchgebacken. So erhält die Pizza einen krossen Boden und Rand, während der Belag saftig bleibt, ohne auszutrocknen. Wie lange den Pizzastein im Backofen vorheizen Legen Sie den Pizzastein auf einen Gitterrost und schieben Sie ihn auf ein Gitterrost in die untere oder mittlere Schiene in den kalten Backofen. Den Backofen für ca. 30-40 Minuten auf höchster Stufe vorheizen. Während dieser Zeit nimmt der Pizzastein die Wärme auf und heizt sich auf. Diese Wärme gibt er beim nachfolgenden Backen der Speisen gleichmäßig an die Lebensmittel wieder ab. Sobald der Pizzastein die benötigte Temperatur erreicht hat, ist das Vorheizen abgeschlossen und er ist bereit für die Zubereitung der Speisen: Das Backen von Pizza, Brot oder Flammkuchen.
Pizza backen auf dem Pizzastein 1. Bereiten Sie den Pizzateig nach den Angaben im Rezept zu. Achten Sie darauf, dass er nicht zu klebrig ist und geben bei Bedarf mehr Mehl in den Teig. Vor dem Ausrollen die Fläche mit Mehl bestreuen, damit er nicht klebt. Anschließend die Pizza nach Rezept belegen. 2. Bevor er auf den Pizzastein gelegt wird, empfehlen wir, den Stein mit ein wenig Mehl zu bestreuen, damit sich die Pizza nach dem Backen problemlos vom Pizzastein abheben lässt. Jetzt legen Sie die Pizza auf den Pizzastein (ohne Backpapier). Je nach Dicke und gewünschter Bräune braucht die Pizza ca. 5-10 Minuten, bis sie fertig gebacken ist. Die Backzeit hängt ebenfalls von der Stärke und der Aufheizzeit des Pizzasteins ab. 3. Sobald keine weitere Pizza mehr gebacken werden soll, den Ofen ausschalten und den Pizzastein nach der Benutzung im Ofen liegen lassen. So kann er langsam abkühlen. Bitte vermeiden Sie große Temperaturschwankungen, z. B. vom heißen Ofen in kaltes Wasser, da der Stein sonst zerspringen könnte.
Pizza backen
Pizzaschieber
Tipp: Wie bekomme ich die Pizza auf den Pizzastein? Um die Pizza auf den Pizzastein zu legen, haben Sie mehrere Möglichkeiten: Mit einer Pizzaschaufel: Streuen Sie ein wenig Mehl auf die Pizzaschaufel und schieben Sie sie vorsichtig unter die belegte Pizza. Leichtes Ruckeln hilft, die Pizza auf den Stein rutschen zu lassen. Bleibt der Teig auf dem Schieber kleben, ist er zu klebrig und sollte nächstes Mal mehr Mehl enthalten. Mit Backpapier und Backblech: Nehmen Sie ein umgedrehtes Backblech (Unterseite liegt oben) und stäuben Sie wenig Mehl auf das Backpapier. Die Pizza wird direkt auf dem Backpapier belegt. Schieben Sie die Pizza vom Backblech aus auf den Pizzastein, dabei beachten, dass das Backpapier herausgezogen wird. Zusammenrollen: Rollen Sie die Pizza nach dem Belegen vorsichtig zusammen und legen Sie die Pizzarolle auf den heißen Pizzastein. Nun wird sie langsam auseinandergerollt und der Belag ggf. zurechtgeschoben. - Diese Methode eignet sich für Speisen mit dünnem Belag, z. B. Pizza Margherita oder Flammkuchen.

Passend für jeden Backofen oder Grill
Pizzasteine und Zubehör zu den Produkten
Anleitung: Pizzastein auf dem Gasgrill
Möchten Sie Pizza auf dem Grill backen, legen Sie entweder den Pizzastein direkt auf den Grillrost und lassen ihn vorheizen oder Sie bereiten die Pizza in unserer Pizzabox oder mit dem Pizzaaufsatz zu. Grundsätzlich eignen sich für den Holzkohle- und Gasgrill dieselben Pizzasteine aus Schamotte, die auch im Backofen verwendet werden. Für das Pizzabacken auf dem Grill empfehlen wir das Backen mit indirekter Hitze, damit der Teig nicht an der Unterseite verbrennt.
Pizzastein auf dem Gasgrill vorheizen
Auf dem Gasgrill: Legen Sie den Pizzastein in die Mitte des kalten Grillrostes und stellen die daneben liegenden Brenner Ihres Gasgrills auf höchste Stufe. Schließen Sie die Abdeckung und lassen Sie den Pizzastein ca. 10 Minuten aufheizen. Der Grill sollte mindestens 300 °C, besser ca. 350 bis 400 °C heiß sein. Keinesfalls sollte der Pizzastein auf den heißen Grillrost gelegt werden, da er durch den großen Temperaturunterschied schnell reißen könnte.
Auf dem Holzkohlegrill: Hier raten wir ebenfalls dazu, den Stein auf den kalten Grillrost zu legen. Für die indirekte Hitze verteilen Sie die Kohle ringförmig um den Pizzastein, damit sich unter ihm keine Kohle befindet. Bei einem Kugelgrill wird nun der Deckel geschlossen, damit der Pizzastein ca. 30 bis 40 Minuten.
Werden mehrere Pizzen gebacken, sollte der Pizzastein zwischendurch für ca. 5 Minuten bei geschlossener Abdeckung auf dem Grill aufheizen. Tipp: Durch eine gleichmäßige Wärmeverteilung wird der Teig rundum durchgebacken. So erhält die Pizza einen krossen Boden und Rand, während der Belag saftig bleibt, ohne auszutrocknen. Bei einem Gasgrill und Kugelgrill sollten Sie deshalb die Abdeckung schließen. Optimaler gelingt die Pizza vom Pizzastein mit unserer Pizzabox oder unserem Pizzaaufsatz für den Grill. - Perfekt für Gasgrills und Holzkohlegrills ohne Abdeckung.
Pizza in der Pizzabox
Pizzabox auf dem Grill
Platzieren Sie die Pizzabox auf dem Grillrost und legen Sie den Pizzastein hinein. Durch das Edelstahlgehäuse wird ein Ofen simuliert, sodass die Pizza von allen Seiten gleichmäßig backt und der Pizzastein die gespeicherte Wärme optimal abgeben kann. Nach ca. 30 Minuten ist er aufgeheizt und einsatzbereit. Schieben Sie den belegten Pizzateig mit einem Pizzaschieber vorsichtig auf den heißen Stein und lassen ihn - gemäß den Angaben im Pizzastein-Rezept - backen. Nach dem Backen muss der Pizzastein vollständig abkühlen. Pizza im Pizzaaufsatz backen Legen Sie den Pizzastein auf den Rost und stellen den Pizzaaufsatz darüber. Dieser sorgt für die nötige Oberhitze, um die Pizza wie in einem Ofen zu garen. So erhält sie einen krossen Boden und einen saftigen Belag. Sobald der Pizzastein vorgeheizt ist, schieben Sie den belegten Pizzateig auf ihn und lassen sie backen.

Rezepte für den Pizzastein
Rezepte für den Pizzastein

Die leckersten Pizzen, Flammkuchen, Brot und Gebäck finden Sie in unseren Rezepten für Pizzasteine. Backen Sie unsere Rezept-Ideen nach oder lassen Sie sich zu eigenen Kreationen inspirieren. Viel Spaß beim Backen!

Mehr erfahren »»
Pizzasteine reinigen: Wie es geht!
Pizzasteine reinigen: Wie es geht!

Wie wird der Pizzastein wieder sauber? Wie Sie Verschmutzungen von Pizzasteinen aus Schamotte oder Cordierit entfernen und was dabei zu beachten ist, erfahren Sie in unserer Anleitung Pizzastein reinigen.

Mehr erfahren »»
Was sind Schamottsteine?
Was sind Schamottsteine?

Welche Eigenschaften machen Schamotte so besonders? Für welche Einsatzbereiche sind sie geeignet und gibt es Unterschiede, die zu beachten sind? Hier finden Sie Antworten zur Frage: Was sind Schamottsteine?

Mehr erfahren »»