Pizzaofen DIY Bauanleitung - Schritt für Schritt

Pizzaofen Bauanleitung - Schritt für Schritt

Bauanleitung für einen Pizzaofen

In dieser Bauanleitung erklären wir Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie Ihren neuen Pizzaofen mit unserem Bausatz auf der Terrasse oder im Garten bauen. Bitte lesen Sie sich diese Anleitung vollständig durch und beachten Sie die folgenden Hinweise, bevor Sie mit dem Bau beginnen. Als Grundlage für diese Schritt-für-Schritt-Anleitung dienen der Pizzaofen Bausatz Toskana Premium und Pizzaofen Bausatz Genua Premium

1. Vor dem Aufbau

Vollständigkeit

Kontrollieren Sie vor Baubeginn ihren Ofenbausatz auf Vollständigkeit mithilfe unserer Übersicht. Bei Fragen oder Reklamationen wenden Sie sich bitte an den Kundenservice.

Standortwahl

Der Bausatz darf nicht in geschlossenen Räumen betrieben werden. Achten Sie auf eine ausreichende Entfernung zu brennbaren Materialien.

Fundament

Bauen Sie den Bausatz auf einem individuellen feuerfesten und ebenen Unterbau. Dieser hängt von dem Standort des Pizzaofens ab, z. B. eine Terrasse oder Rasen. Beachten Sie bei der Konstruktion des Unterbaus das Gewicht des fertig gebauten Ofens, z. B. wiegt der Pizzaofen Toskana Premium etwa 580 kg. Planen Sie bei der Auflagefläche genügend Platz zu den Seiten ein.

Isolierung

Für optimale Backergebnisse empfehlen wir, eine Isolierung zwischen dem Fundament und der Backfläche aus Schamotteplatten zu legen, z. B. aus Kalzium-Silikat-Platten.

Werkzeug

Für den Bau des Pizzaofens benötigen Sie eine Wasserwaage, eine Maurerkelle, einen Pinsel (für die Fugen), drei Eimer (Schamotte wässern, Reinigung, Feuerzement), einen Schwamm für die Entfernung der herausgequollenen Zementreste sowie eine Sprühflasche zum Wässern der Schamotteplatten. Mit unserem Werkzeug-Starter-Kit für Pizzaöfen erhalten Sie die wichtigsten Werkzeuge, die für den Bau erforderlich sind.

Rundbogen im Halbkreis legen

Damit Sie sich vor dem Bau einen Überblick über die Fugenstärke verschaffen können, sollten Sie den Rundbogen mit den Wölber Steinen und dem Abgasstein im Halbkreis auf dem Boden probeweise so hinlegen, wie sie später gemauert werden. Auf diese Weise passt am Ende der letzte Wölber Stein in den Rundbogen. Dieses "Probemauern" ist notwendig, da die Wölber produktionsbedingt geringe Toleranzen aufweisen.

Hinweis

Für den Aufbau des Bausatzes benötigen Sie auf Grund der Trockenzeiten mindestens 2 Tage.

Rundbogen legen

2. Anleitung für die Anwendung von Feuerzement

Menge: Für den Bau des Pizzaofens benötigen Sie ca. 10 % Feuerzement vom Steingewicht.

  1. Vorbereitung: Schamottsteine und Schamotteplatten vorab gut mit Wasser tränken.
  2. Mischen: Fügen Sie dem Feuerzement ca. 23-24 % sauberes, klares Leitungswasser hinzu und vermischen sie es. Der Feuerzement sollte innerhalb von 1-2 Stunden verarbeitet werden.
  3. Anwendung: Wir empfehlen eine ca. 2-3 mm starke Pressfuge beim Verbauen der Schamotte-Produkte.
  4. Fertigstellung: Decken Sie den bearbeitenden Bereich mit Folie ab und halten Sie diesen ca. 24 Stunden feucht. Beachten Sie, dass Feuerzement unabhängig von Hitze erhärtet. Deshalb sollten Sie vor der ersten Nutzung eine Trocknungsdauer von 3-4 Tagen einplanen. Denken Sie außerdem daran, den Eimer und die Werkzeuge unmittelbar nach dem Gebrauch zu reinigen und die Zementreste nach dem Abschluss des Baus ordnungsgemäß zu entsorgen.
Schamottsteine wässern

3. Anleitung: Pizzaofen Toskana aufbauen

Nach Abschluss der Vorarbeiten kann der Bau Ihres Pizzaofens beginnen:

Verlegen der Schamotteplatten

Bitte beachten Sie, dass die Schamotteplatten nur gelegt und nicht verklebt werden. Richten Sie die Platten mittig auf Ihrem Fundament bzw. der darunter liegenden Isolierung aus Kalzium-Silikat-Platten aus und lassen Sie vorne genügend Platz für Ihren Arbeitsbereich. Legen Sie jeweils zwei Schamotteplatten übereinander, d. h. vier Platten in einer horizontalen Reihe und darüber vier Schamotteplatten in zwei vertikalen Reihen. Tipp: Legen Sie den Boden der Backfläche mit Pappe aus, damit der Feuerzement nicht auf die Schamotteplatten läuft und dort festtrocknet.

Schamotteplatten legen

  1. Backfläche des Pizzaofens verlegen
  2. Backfläche des Pizzaofens verlegen
  3. Schema: Backfläche für Pizzaofen

Mauern der Schamottsteine

Mit den Schamottsteinen mauern Sie nun die ersten beiden Reihen und rahmen Sie, wie in der Abbildungen zu sehen ist, die Platten ein. Verwenden Sie dafür nur den mitgelieferten Feuerzement mit einer Fugenstärke von ca. 2-3 mm. Quillt Feuerzement zwischen den Fugen heraus, lässt er sich mit einem Schwamm entfernen.

Aufstellen der Rückwand- und Türsteine

Stellen Sie nun die Rückwand- und Türsteine auf und setzen Sie probeweise die Tür ein. Passt die Ofentür hinein, entfernen Sie diese wieder und verkleben die Rückwand- sowie Türsteine.

Hinweis:

Nachdem die Widerlagersteine, Türsteine und Rückwandsteine gesetzt wurden, warten Sie bitte rund 24 Stunden, bis Sie die Wölbersteine verbauen.

Den Rand des Pizzaofens bauen

Rückwand- und Türsteine positionieren

  1. >2. Reihe des Pizzaofens bauen
  2. Türstein einbauen
  3. Türstein setzen für Pizzaofen

Schablonen platzieren

Legen Sie eine Reihe Wölbersteine auf die Widerlagersteine, um die Lage der Schablonen zu bestimmen. Nehmen Sie - wie in der Bilderreihe gezeigt wird - ein Eckstück der Kartonage und teilen diese in gleich große Eckstücke. Positionieren Sie die Schablonen so, dass jeweils zwei Steine gestützt werden und schieben Sie jeweils ein Pappstück links und rechts zwischen die Schablone und die Schamottsteine. Bleiben die Schablonen nicht stehen, lassen sie sich mittels kleinen Pappstücken stützen.

Hinweis:

Die Schablonen können Sie nicht mehr entfernen. Diese werden beim ersten Befeuern mit verheizt. Um den Ofen vollständig zu befeuern, empfehlen wir, vor dem Einbau eine halbrunde Öffnung in die Schablonen zu schneiden, um beim späteren 1. Anfeuern das Bennholz unter ihnen hindurch in den Pizzaofen schieben zu können.

Abstandshalter für Schablonen

  1. Abstandshalter für Schablonen
  2. Abstandshalter zerschneiden
  3. Schablone für Pizzaofen-Rundbogen
  4. Schablone mit Abstandshalter für Rundebogen
  5. Detailansicht: Schablone für Rundbogen - Pizzaofen

Ofentür einbauen

Als Nächstes setzen Sie die Ofentür in den Türstein ein und biegen die Türkrallen hinter den Türsteinen um. Anschließend wird die Dichtschnur zwischen Pizzaofentür und Türstein gelegt. Steht die Tür nicht gerade? Da es sich bei Schamotte um ein Naturprodukt handelt, können geringe Abweichungen auftreten. Gleichen Sie diesen Unterschied einfach mit einem Stück Dichtschnur aus, welches dazwischen geschoben wird. Eine ausführliche Erklärung mit Bildern zu Ofentüren mit Krallen oder Haken finden Sie in unserer Bauanleitung: Ofentür einbauen.

Einlegen der Dichtschnur

Die Dichtschnur bzw. Türdichtung dient einem Ausgleich der Ausdehnung von Schamotte und Gusseisen sowie als Abdichtung. Sie kann lose hinter dem Rahmen der Türe geklemmt oder alternativ mit einem Feuerfestkleber an der Ofentür fixiert werden. Tipp: Verwenden Sie die gesamte Dichtschnur, die im Bausatz enthalten ist, und stopfen Sie diese feste zwischen Tür und Türstein. Auf diese Weise wird die Tür bei der späteren Benutzung stabiler.

Montage der Ofentür

  1. Ofentür einbauen
  2. Türkrallen umbiegen
  3. Dichtschnur in Ofentür einlegen

Rundbogen bauen

Um einen Engpass bei den letzten Steinen zu vermeiden, empfehlen wir, zuerst zwei ganze Reihen zu mauern und anschließend den Rundbogen auf beiden Seiten im diagonalen Verlauf zu bauen. Mauern Sie auf diese Weise fünf Reihen und schieben Sie auch hier je ein doppelt gefaltetes Kartonstück zwischen Wölberstein und Schablone. Sind beide Seiten fertig gebaut, positionieren Sie den Abgasstein und verkleben ihn. Zum Schluss setzen Sie die verbleibenden Wölbersteine ein. Der Rundbogen ist nun geschlossen.

Was mache ich, wenn die letzten Steine im Rundbogen nicht passen?

Sollte die letzte Reihe Wölber nicht passen (auch wenn Sie die Wölber vorher im Halbkreis ausgelegt haben), können Sie einfach die Wölber kürzen. Unser freundliches Team hilft Ihnen gerne weiter. Gerne senden wir Ihnen, entsprechend Ihrer Angaben, passend zugeschnittene Wölbersteine nach.

Rundbogen des Pizzaofens diagonal bauen

Tipp: Wie Sie Rundbögen in verschiedenen Maßen mit Wölbersteinen bauen, wie die Steine anzuordnen sind und welche Fugenstärke empfohlen wird, erfahren Sie in unserer Bauanleitung: Rundbogen bauen.

Warum den Abgasstein vorne einbauen statt hinten?

Der Abgasstein und das Ofenrohr dürfen sich nicht über dem Feuer befinden, sonst würde die Hitze durch den Abzug aus dem Pizzaofen abgeleitet werden. Aus diesem Grund befindet sich der Abgasstein bei den Pizzaöfen Toskana, Merano und Turin im vorderen Teil des Ofens. Lediglich bei den Pizzaöfen Genua, Milano und Rom wird der Abgasstein im hinteren Bereich eingebaut, da eine Trennwand das Feuer von dem Ofenrohr trennt.

Tipp: Abstandshalter für den Rundbogen-Bau

  1. Abstandshalter für Rundbogen
  2. Abstandshalter zwischen Rundbogen und Steine platzieren
  3. Rundbogen für Pizzaofen mauern
  4. Pizzaofen mit Rundbogen bauen

Schamotterohr montieren

Legen Sie die erste Dichtschnur unten in den Abgasstein und die Zweite zwischen dem Ofenrohr und dem oberen Rand des Abgassteins. Drücken Sie diese fest in den Spalt. Das Ofenrohr lässt sich beliebig erhöhen, um einen höheren Rauchabzug im Pizzaofen zu erreichen und den Zug zu verstärken. Beachten Sie beim Einbau des Ofenrohres, dass sich die Nase oben und die Nut unten befindet.

Dichtschnüre am Ofenrohr einlegen

  1. Dichtschnur für Ofenrohr verlegen
  2. Dichtschnur festdrücken
  3. Pizzaofen mit Ofenrohr und Dichtschnur

4. Das 1. Anfeuern nach dem Bau des Pizzaofens

Sobald der Pizzaofen fertig gebaut wurde, sollten Sie ihn 1-2 Tage trocknen bzw. aushärten lassen, bevor Sie ihn das erste Mal anfeuern. Während des Anfeuerns verbrennen die Schablonen.

Tipp: Ein Video und eine Bilderstrecke zum richtigen Anfeuern des Pizzaofens sowie Tipps zu den Vorbereitungen für das Backen und Grillen finden Sie in unserer Anleitung: Pizzaofen richtig anfeuern.

Hinweis: Beim 1. Anheizen können sich kleine Risse bilden, da das Material durch die Hitze arbeitet. Dies ist normal und beeinträchtigt nicht die Funktion.

Folgendes ist beim 1. Anfeuern zu beachten:

  • Errichten Sie ein kleines Feuer mit 10-15 Stücken Anmachholz im mittleren Bereich des Ofens. Die Ofentür bleibt dabei geöffnet.
  • 2-3 Holzscheite (oder 2-3 Holzbriketts) auflegen und den Pizzaofen langsam über einen Zeitraum von 3-4 Stunden aufheizen.
  • Sobald das "freie Wasser" aus dem Ofen entweichen konnte und der Ofen eine leicht erwärmte sowie trockene Oberfläche aufweist, darf das Feuer mit weiteren Holzscheiten auf eine höhere Temperatur gebracht werden.
  • Das Feuer sollte dann ca. 2-3 Stunden aufrechterhalten werden.
Pizzaofen zum 1. Mal anfeuern

Pizzaofen anfeuern

  1. Pizzaofen anfeuern nach Bau
  2. Pizzaofen anfeuern
  3. Pizzaofen anfeuern
  4. Pizzaofen anfeuern

4. Bauanleitung für Pizzaofen Genua

Der kleine und platzsparende Pizzaofen Genua nimmt durch seine kompakte Bauweise wenig Platz ein und passt sogar in kleinere Gärten, die für die größeren Modelle keinen Platz bieten. In dieser Bauanleitung zeigen wir Ihnen Schritt für Schritt, wie der Pizzaofen Bausatz Genua gebaut wird.

Vorbereitungen vor dem Aufbau

Vor dem Bau raten wir, die Nutsteine so im Halbkreis auf den Boden zu legen, wie sie später gemauert werden. So erhalten Sie einen Überblick über die Fugenstärke, damit beim Aufbau der letzte Nutstein passt. Dies ist notwendig, da die Nutsteine produktionsbedingt geringe Toleranzen aufweisen. Wir empfehlen eine Fugenstärke von 2-3 mm.

Bitte lesen Sie auch die Hinweise vor dem Aufbau des Pizzaofen Bausatzes Toskana und die Anleitung für die Anwendung des Feuerzementes.

Bodenplatten verlegen

Pizzaofen Bausatz Genua: Bodenplatten verlegen

Richten Sie die Platten mittig auf Ihrem Unterbau bzw. Fundament aus und lassen Sie vorne genügend Platz für ihren späteren Arbeitsbereich.

Pizzaofen Bausatz Genua: Bodenplatten verlegen

Kleben Sie mit dem vorbereiteten Feuerzement die beiden Schamotteplatten vorne und hinten bündig auf die Kalzium-Silikat-Platte.

Pizzaofen Bausatz Genua: Bodenplatten verlegen

Kleben Sie nun die 2. Reihe der Schamotteplatten auf die unteren Platten. Für die korrekte Positionierung stellen Sie links und rechts zwei Nutsteine auf den Rand.

Pizzaofen Bausatz Genua: Nutsteine festkleben

Achten Sie darauf, dass dei Nutsteine im rechten Winkel stehen und kleben Sie Nutsteine ebenfalls mit dem Feuerzement fest.


Aufstellen der Rückwandsteine

Stellen Sie den großen Rückwandstein mit rechteckiger Öffnung bündig mit der hinteren Plattenkante auf und verkleben sie. Für die Kammer, auf die später das Ofenrohr gebaut wird, setzen Sie die beiden Seitensteine an den Rückwandstein, bündig mit der Innenkante. Befestigen Sie die Seitensteine und den hinteren Rückwandstein mit dem Feuerzement.

Besteht die Rückwand aus mehreren Teilen: Platzieren Sie die beiden unteren Rückwandsteine bündig zur hinteren Plattenkante und setzen Sie die beiden Seitensteine (für die Kammer mit dem Abzug) zwischen die Türsteine, bündig mit der Innenkante und verkleben sie. Setzen Sie nun den oberen Rückwandstein auf die unteren Rückwandsteine und verkleben Sie sie. Kleben Sie den hinteren Rückwandstein (die Rückseite an der Kammer mit dem Abzug) an die Seitensteine.

Einbau der Tüsteine

Stellen Sie nun die Türsteine bündig mit der vorderen Plattenkante auf. Verkleben Sie die Seitenteile mit dem Oberteil und setzen Sie die Tür in die Öffnung. Während der 24-stündigen Trockenzeit sollte die Tür zwischen den Türsteinen verbleiben. Sie können die Tür nach der Trockenzeit fest einbauen. – Achten Sie jedoch darauf, die Tür vor Verschmutzungen und herabtropfenden Feuerzement zu schützen. Alternativ kann der Einbau der Ofentür auch später erfolgen.

Hinweis: Nachdem die ersten Nutsteine, der Türstein und Rückwandstein gesetzt wurden, warten Sie bitte rund 24 Stunden, bis Sie die Wölbung mit den verbleibenden Nutsteinen bauen.

Rückwand- und Türsteine bauen

  1. Pizzaofen Bausatz Genua: Rückwandstein aufstellen
  2. Pizzaofen Bausatz Genua: Rückwandstein befestigen
  3. Pizzaofen Bausatz Genua bauen: Türsteine

Mauern der Wölbung

Mauern Sie die Nutsteine parallel an beiden Seiten nach oben und setzen Sie zuletzt den Deckstein oben ein. Verwenden Sie dafür großzügig den Feuerzement, um die Lücken zwischen den Nutsteinen und den Schamottsteinen zu verschließen.

Wölbung beim Pizzaofen Genua bauen

  1. Pizzaofen Bausatz Genua: Wölbung bauen
  2. Pizzaofen Bausatz Genua: Wölbung bauen
  3. Pizzaofen Bausatz Genua: Wölbung bauen
  4. Pizzaofen Bausatz Genua Basic bauen

Was mache ich, wenn der letzte Nutstein im Rundbogen nicht passt?

Sollte der letzte Nutstein nicht passen – obwohl Sie diese vorher im Halbkreis ausgelegt haben – können Sie den Nutstein kürzen. Unser freundliches Team hilft Ihnen gerne weiter. Außerdem senden wir Ihnen gerne, entsprechend Ihrer Angaben, einen passend zugeschnitten Nutstein nach.

Abzug mauern und Ofendichtung einlegen

Kleben Sie die beiden Deckplatten hinten auf den Abzug. Achten Sie darauf, dass Sie die Platte mit der kleineren Öffnung als Erstes aufkleben. Legen Sie die Dichtschnur zwischen dem Ofenrohr und dem Ausschnitt in der Deckplatte.

Pizzaofen Bausatz Genua: Abzug mauern

Abzug und Ofenrohr

  1. Pizzaofen Bausatz Genua: Abzug bauen
  2. Pizzaofen Bausatz Genua: Abzug bauen
  3. Pizzaofen Bausatz Genua: Ofenrohr einsetzen
  4. Pizzaofen Bausatz Genua Basic mit Ofenrohr

Montage der Türkrallen

Befestigen Sie die Türkrallen mithilfe des mitgelieferten Schrauben-Sets an der Ofentür.

Einbau der Ofentür

Setzen Sie die Ofentür in die Türsteine und legen Sie die Dichtschnur zwischen der Tür und den Außenseiten herum. Anschließend biegen Sie die Türkrallen um die Platten herum, um sie zu fixieren.

Dichtschnur einlegen

Die Dichtschnur gleicht die Ausdehnung von Schamotte und Edelstahl ab und dichtet zugleich die Ofentür ab. Sie kann lose hinter den Rahmen der Türe geklemmt werden. Alternativ lässt sich die Dichtschnur mit einem Feuerfestkleber an der Ofentür befestigen.

Ofentür montieren und einbauen

  1. Pizzaofen Bausatz Genua: Türkrallen montieren
  2. Pizzaofen Bausatz Genua: Türkrallen montieren
  3. Pizzaofen Bausatz Genua: Ofentür einbauen
  4. Pizzaofen Bausatz Genua: Dichtschnur einlegen

Pizzaofen Genua isolieren

Entrollen Sie die Isolierung und legen Sie diese über die gemauerte Wölbung des Pizzaofens. Dafür schneiden Sie die Isolierung bündig mit den Nutsteinen zurecht und kleben diese dann auf.

Ofenrohr montieren

Legen Sie die Dichtschnur zwischen dem Ofenrohr und dem Ausschnitt in der Deckplatte.

Pizzaofen Genua isolieren
Fertig gebauter Pizzaofen Bausatz Genua

Trockenzeit nach dem Bau

Nachdem der Pizzaofen fertiggestellt wurde, sollten Sie ihn 1-2 Tage trocknen lassen, bevor Sie ihn das erste Mal anfeuern. Hierzu beachten Sie bitte unsere Tipps und Hinweise zum 1. Anfeuern des Pizzaofens nach der Fertigstellung des Baus.



Pizzaofen Bausätze für Garten und Terrasse

Wir hoffen, diese Bauanleitung für einen Pizzaofen hat Ihnen weitergeholfen. Wir führen verschiedene Pizzaofen Bausätze, mit denen Sie Ihren individuellen Steinofen errichten können. Im Folgenden sehen Sie unseren Bausatz für den Pizzaofen Toskana Basic und Premium sowie den Pizzaofen Merano und Pizzaofen Genua in der Premium-Austattung.

  1. Pizzaofen Bausatz Toskana Basic
  2. Pizzaofen Bausatz Toskana Premium im Garten
  3. Pizzaofen Merano Premium bauen im Garten
  4. Pizzaofen Genua Premium bauen

Zu Ratgeber & Tipps